Vorreiter E-Mobilität: deSpyder

Der deSpyder ist als Versuchsfahrzeug aus dem Jahre 2010 ein Projektträger für die angewandte Forschung und Entwicklung im Kompetenzbereich „Automotive Engineering“ an der Fachhochschule Dortmund. Die Porsche-Replika aus den 50er-Jahren  ist ein reines Elektrofahrzeug und wurde in den vergangenen Jahren als Teil der praxisnahen Ausbildung in den Studiengängen Fahrzeugelektronik und Fahrzeugtechnik mit Studierenden aufgebaut und weiterentwickelt. Erstmals fahrfähig wurde der deSpyder am 26.10.2010 auf dem 1. Dortmunder eMobility-Workshop vorgeführt.

Das Auto hat eine aktuelle Reichweite (Stand: 2020) von über 200 km und eine Höchstgeschwindigkeit von mittlerweile 135 km/h. Der deSpyder zeigte seine Praxistauglichkeit bei den unterschiedlichsten Testfahrten und durch die Teilnahme an verschiedenen eMobility-Rallyes. Die letzte Teilnahme war auf der größten e-Mobilitäts-Rallye der Welt im September 2019 - der WAVE GERMANY. Der deSpyder startete als erstes Fahrzeug von 36 weiteren Teams auf dem Dortmunder Friedensplatz. Nach ca. 1600 km gab es das große Tourenfinale in Erlangen. Es herrschte die einhellige Meinung beim KODA-FH-Team: „Es war ein beeindruckendes Event, welches unvergesslich bleiben wird.“  Weitere Informationen erhalten Sie direkt auf der Webseite von der WAVE unter https://wavetrophy.com.

Unterstützt von der KARL KOLLE-Stiftung optimiert laufend ein Studierenden-Team rund um Prof. Dr.-Ing. Michael Ludvik seitdem den deSpyder.

Technische Details:

  • Reichweite 220 km
  • Höchstgeschwindigkeit: 135 km/h
  • Kilometerstand: >10.000 km
  • Batteriespannung: 100V
  • Motor-Nennleistung: 2 x 22,5 kW
  • max. Drehmoment: 190 Nm
  • Ladedauer: 2 – 3  Stunden
  • Schnellladung: < 15 min
 
 

Nachrichten zu diesem Projekt

 

Weitere Projekte

Soziales Engagement

Perspektiven schaffen: Fürs Lernen. Fürs Leben.

Bildung & Erziehung

Miniphänomenta für Dortmund

Bildung & Erziehung

KITZ.do bewegt Zukunft

Bildung & Erziehung

Ausgezeichnet wird ausgezeichnet

Wissenschaft & Forschung

Eine zukunftsfähige Hybridtechnologie

Wissenschaft & Forschung

Grundlage für ELLI

 

Sie erreichen uns

KARL-KOLLE-Stiftung
Lissaboner Allee 1
44269 Dortmund

info(at)karl-kolle-stiftung.de